Multiscreenshow für Jubiläum der Bayer AG

Wissenschaft, die das Leben verbessert. Das ist der Anspruch, dem die Bayer AG seit 150 Jahren folgt.
Am Festakt zum Firmenjubiläum nahmen mehr als 1.000 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft teil.

Doku, Originalfilm: 4fach HD, 4 Min.

 

Zwischen den Reden des Vorstandsvorsitzenden und Bundeskanzlerin Angela Merkel zeigte ein Film in rund 4 Minuten, welchen Herausforderungen sich Bayer in Gegenwart und Zukunft stellt. Eine ganze Reihe von Informationen, Zahlen und Fakten galt es anschaulich und unterhaltsam zu präsentieren.

 

eyecatcher war im Auftrag von facts and fiction mit der Umsetzung dieses Films betraut. Dies beinhaltete die Mit-Erarbeitung des Drehbuchs, die Weiterentwicklung und Ergänzung des Designs, sowie die komplette Animation und Postproduktion des Films.

 

Neben der Realisation der Event-Fassung in einem 4-fach-HD-Sonderformat erstellte eyecatcher auch eine Standard-HD-Fassung für die Auswertung in TV und Internet.

 

3 Standbilder aus Multiscreenshow: Links: Angela Merkel klatschend, Mitte: Halbtotale Multiscreenshow, Rechts: Halbnahaufnahme Bayer Logo - Science For A Better Life

Die Doku (Playbutton oberes Bild) zeigt einen Eindruck von der Live-Situation beim Event. Der Film errang zahlreiche Auszeichnungen bei nationalen und internationalen Wettbewerben.



Wissenschaft für alle: begreif- und erlebbar

BayKomm - das Science- und Eventcenter von Bayer ist Diskussionsforum, Begegnungsstätte und multimediale Erlebniswelt in einem. Ein neuer Film (Produktion: facts and fiction) zeigt nun, was das BayKomm ausmacht:

 

Imagefilm, 2 Min.

Kommunikation durch Begegnung - Information durch Dialog.

Ein einzigartiges Angebot, das bisher mehr als 1,8 Millionen Besucher wahrgenommen haben.

3 Standbilder aus Imagefilm: Links: BayKomm-Besucher mit Sohn, Mitte: 3 junge "Forscher", Rechts: Nahaufnahme des Gesichts einer jungen Frau mit BayKomm-Logo

eyecatcher sorgte in der Postproduktion von der Szenenauswahl über den Schnitt bis zur Farbkorrektur dafür, dass der Film so richtig rund wurde.

 

 

Dabei galt es, die beiden verwendeten Tapeless-Formate XDCAM und H.264 gemeinsam mit bereits vorhandenem Archivmaterial harmonisch aufeinander abzustimmen und reduzierte typografische Einblendungen einzusetzen.